Mit viel Spaß seine Runden im Schumacher-Kartcenter in Bispingen drehen

Wie ein echter Rennfahrer, die Geschwindigkeit genießen

Helm auf, hinsetzen, Gas geben und den Spaß genießen, sich wie ein echter Rennfahrer fühlen. Das ist nur etwas für Profis und erfahrene Fahrer?! Keineswegs, denn ein bisschen Geschwindigkeitsrausch, Freude am Navigieren und auch ein bisschen Spaß am Risiko stecken in vielen von uns. Im Ralf-Schumacher-Kartcenter Bispingen, das direkt an der Autobahnabfahrt liegt, ist wirklich jeder willkommen, seine Fahrkünste auszutesten.

Experten und Anfänger, Kinder, Jugendliche, Erwachsene: Alle kommen beim breitgefächerten Angebot voll auf ihre Kosten und können sich in der (weltweit zu den modernsten Anlagen gehörenden) Kartbahn ordentlich austoben. Im Indoor-Bereich erwartet euch eine 600-Meter-Strecke, welche vorbei an echten Formel-Eins-Rennwagen führt. Die Outdoor-Bahn erstreckt sich über einen Kilometer und bietet Kurven und herausfordernde Abschnitte unter freiem Himmel. Darüber hinaus stehen auch spezielle Bahnen für die jüngsten Besucher zur Verfügung, wo je nach Altersklasse und Fähigkeit das Fahren erprobt werden kann.

Ab drei Jahren können die Mini-Rennfahrer hier Erfahrungen sammeln – selbstverständlich immer mit professioneller Anleitung durch die Profis vor Ort. Schulklassen und Kindergeburtstagsgruppen sind eingeladen, ihre Fahrkünste unter Beweis zu stellen. Wer den Fahrspaß genießen möchte, erkundigt sich am besten im Vorfeld nach Zeiten und Kapazitäten, insbesondere, wenn eine Gruppenaktivität geplant ist. Wer den Tag nicht nur mit Motorengeräuschen ausklingen lassen möchte, der kann im angeschlossenen Restaurant noch eine Stärkung einnehmen. Und wer an Wochenenden noch Energie übrig hat (oder einfach mal so kommen möchte), der kann auch gleich eine Bahn im angrenzenden Bowling-Center, wo übrigens auch Kindergeburtstage veranstaltet werden, mieten.

Einzigartige Erlebnisse im Weltvogelpark

Ganz nah und mittendrin

Ganz nah kommen Besucher den Tieren im Weltvogelpark unter anderem in Toowoomba. Foto: Weltvogelpark

Mit über 4.000 Vögeln aus 650 Arten und von allen Kontinenten ist der Weltvogelpark Walsrode der größte Vogelpark der Welt. Zahlreiche dieser Vögel, die ursprünglich in wesentlich wärmeren Ländern beheimatet sind, leben wettergeschützt in den vielen Indoor-Attraktionen des Weltvogelparks. Neu ist dabei „Pukara“: Besucher können weltweit erstmalig zusammen mit einem Ranger Tukane mit Blaubeeren aus der Hand füttern.

Der Name Pukara kommt ursprünglich von den Inkas aus Peru, denn er ist ein Ort der Begegnung zwischen Menschen und Vögeln. „Der Weltvogelpark bringt auf ganz verschiedenen Ebenen die Welt der Vögel den Menschen näher – lehrreich, informativ, abenteuerlich und unterhaltsam“, verrät Janina Buse, Pressesprecherin des Weltvogelparks.

Doch es gibt noch viel mehr zu sehen. Im Jungle-Trail in der Regenwaldhalle sind die Besucher von über 80 exotischen Vogelarten umgeben, die um die Besucher herumlaufen oder über sie hinwegfliegen. Noch näher kommen die Besucher den Tieren in Toowoomba, der australischen Vogelerlebniswelt, wenn ein Schwarm bunter, freifliegender und faszinierender Loris die Besucher fröhlich zwitschernd begrüßt und auf deren Armen und Köpfen landen.

Bei der neu konzipierten Indoorshow können große und kleine Besucher einiges lernen. Auf humorvolle Weise wird ihnen hier die Evolution des Fliegens erklärt – und das nicht nur mit gefiederten Darstellern. Neu dabei sind auch Flughunde, Reptilien und Flughörnchen. Was bei allen Shows und Attraktionen stets an erster Stelle steht, ist das Wohl der Tiere: „Ob Kea oder Flughörnchen, wir setzen bei jedem unserer Tiere auf Motivation und Spieltrieb. Wenn eines der Tiere nicht möchte, kann es sich jeder Zeit zurückziehen“, erklärt Buse.

 

 

 

 

Back to Top