Mozarts Requiem in der Stadtkirche

Kantorei, Solisten und Bachorchester Hannover führen am 18. November das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Foto: red

Das Requiem ist wohl das tiefgehenste, bewegendste Werk von Wolfgang Amadeus Mozart. Es wird am Sonntag, 18. November, ab 17 Uhr in der Walsroder Stadtkirche mit Kantorei, Solisten und Bachorchester Hannover unter der Leitung von Holger Brandt aufgeführt. Auch die Tatsache, dass Mozart während der Arbeit am Requiem verstarb, und die Spekulationen, die sich um die Todesursache ranken, haben einen großen Anteil an der Popularität des Werks.

Auf dem Weg zur Aufführung sind weitere Veranstaltungen geplant: So wird am Freitag, 9. November, ab 19.30 Uhr der Film „Amadeus“ von 1984 im Capitol-Theater Walsrode gezeigt. Der mit acht Oscars prämierte Film gehört zu den ganz großen der 80er-Jahre. Er zeichnet ein faszinierendes und viel diskutiertes Bild des Komponisten und weist dem Requiem einen zentralen Platz in der spannenden Geschichte um den Rivalen Salieri zu.

Vor der Hauptaufführung wird es dann am 18. November ab 15 Uhr noch eine Familienaufführung geben, die besonders für Kinder (ab etwa acht Jahre), Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen interessant sein soll. Mit wesentlichen Ausschnitten aus dem Werk, verständlichen Erläuterungen, Interview mit Ausführenden und kleinen Aktionen wird das Requiem auch unerfahrenen Hörer zugänglich und erlebbar gemacht.

Karten für die Hauptaufführung gibt es am 3. November von 10 bis 12 Uhr im Gemeindehaus, danach ab 6. November im Alten Rathaus (montags bis freitags von 9 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr, freitags bis 14 Uhr). Die Tageskasse öffnet um 15.30 Uhr.

Back to Top