Der Film des Monats

„Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“

Foto: pixabay

Grindelwald ist wieder frei! Nachdem der Schwarzmagier im New York der 1920er-Jahre von Newt Scamander (Eddie Redmayne) gestellt wurde, ist Gellert Grindelwald (Johnny Depp) ausgebrochen und befindet sich auf der Flucht. Die Jagd führt nach Paris — und nach Hogwarts, wo der jungen Albus Dumbledore (Jude Law) lehrt. Der Kampf bringt Dumbledore an seine Grenzen: Grindelwald ist seine erste Liebe.

Das erste „Harry Potter“-Spin-off „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ hat die Welt von J.K. Rowling um neue Hintergründe und Figuren erweitert. In Zukunft soll aller zwei Jahre ein neuer Film erscheinen. Insgesamt wird die Reihe, die sich inhaltlich von den 1920er bis ins Jahr 1945 erstreckt, fünf Filme umfassen und dem Kampf zwischen Albus Dumbledore und Gellert Grindelwald behandeln. Der Grundstein ist gelegt, nun geht der Kampf weiter!

In Deutschland wird „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ am 15. November 2018 in den Kinos starten.

Handlung

Eigentlich hatte sich der Magiezoologe Newt Scamander vorgenommen, ein Lehrbuch über die magische Tierwelt für die Schüler von Hogwarts zu schreiben. Fast 70 Jahre später werden begabte Nachwuchsmagier wie Harry Potter und seine Mitschüler Ron und Hermine wichtige Erfahrungen aus seinen anekdotenreichen Aufzeichnungen ziehen. Doch Scamanders Reisen werden vom Kampf gegen den dunklen Magier Gellert Grindelwald überschattet. Grindelwald will die Ordnung zwischen Magiern und Muggeln für immer zerstören.

Grindelwald träumt von einer idealen Gesellschaft, in der allein reinblütige Magier herrschen. Alle nichtmagischen Wesen und Muggel sollen den überlegenen Zauberern dienen. Obwohl Dumbledore in Grindelwald verliebt ist, kann er dessen Pläne nicht tolerieren, es kommt zum Zerwürfnis zwischen den Meister-Magiern. Seither ist Grindelwald abgetaucht und sorgt überall, wo er gesichtet wird, für Chaos und Terror.

Im zweiten Teil des „Harry Potter“-Spin-offs führt die Reise ins schöne Paris. Sehr zum Leid von der späteren Mrs Scamander Porpentina (Katherine Waterston) trifft Scamander hier auf seine alte Liebe Leta Lestrange (Zoë Kravitz). Die ist inzwischen mit seinem Bruder Theseus Scamander (Callum Turner) zusammen. Begleitet wird Scamander außerdem wieder von Queenie Goldstein (Alison Sudol) und dem No-Maj Jacob (Dan Fogler). Und auch der geheimnisvolle Credence (Ezra Miller) ist wieder zurück.

Weitere Filme in der November-Printausgabe.

Back to Top