Alpakawolle: Das Vlies der Götter!

Foto: red

Alpakawolle zählt neben Seide und Kaschmir zu den wertvollsten und edelsten Naturfasern, die es auf der Welt gibt. Warum? Der Lebensraum der Alpakas fordert, dass sich die Tiere durch ihr Fell sowohl vor klirrender Kälte als auch vor starker Hitze schützen müssen. Und das am gleichen Tag, denn mittags müssen die Tiere bis zu 28 Grad Wärme, in der Nacht bis zu -4 Grad Frost aushalten.

Die Alpakawolle wurde bei den Inkas als das „Vlies der Götter“ bezeichnet und war wertvoller als Gold. Kleidungsstücke aus Alpakawolle waren daher ausschließlich dem Adel und der Oberklasse vorbehalten.

Alpakawolle verfügt über eine herausragende Thermoregulierung. Durch die in jeder feinen Faser vorhandenen Luftpölsterchen speichert Alpakawolle die Wärme und gibt sie gleichmäßig wieder ab. Das Ergebnis: Eine unglaublich leichte, feine und temperaturausgleichende Wolle, die bis zu fünfmal wärmer als Schafwolle ist. Dabei ist die Alpakafaser kratzfrei und somit auch für empfindliche Haut bestens geeignet.

Auch Allergiker kommen sehr gut mit dieser Faser klar! Durch den idealen Temperaturausgleich kann Alpakawolle im Winter sowie im Sommer getragen werden. Zu den weiteren Vorteilen der Alpakawolle zählen ihre Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit. Sie ist geruchs- und schmutzabweisend und bis zu einem gewissen Grad selbstreinigend. Dafür sorgen die in der Faser vorhandenen Eiweißmoleküle. Textilien aus Alpakawolle knittern nicht und bilden kaum Wollknötchen. Darüber hinaus kommt es durch die antistatischen Eigenschaften nicht zu Aufladungen.

Alpakawolle gibt es in 22 natürlichen Hauptfarbtönen und insgesamt 60 Farbschattierungen, die von Weiß bis Schwarz reichen. Dazwischen liegen verschiedenste Brauntöne und viele Grauvarianten. Und auch auf dem Alpakahof Pura Vida kann die Wolle gekauft werden.

Anzeige

Pura Vida! Was heißt das eigentlich?

“Pures Leben”- so lautet die wörtliche Übersetzung. In Mittel- und Südamerika bedeutet “Pura Vida” jedoch noch eine Menge mehr: Von “Hallo” über “wie geht´s” bis hin zu “Ja”, “Nein”, “Guten Tag”, “Auf Wiedersehen” wird dieses “Pura Vida” benutzt.

Hauptsächlich jedoch ist “Pura Vida” eine Lebensphilosophie: Die tiefe Dankbarkeit, zu leben. Dieses Leben zu genießen und den Fokus auf Negatives zu vermeiden. Neid und Missgunst haben im „Pura Vida“ nichts zu suchen. Speziell in Costa Rica ist dieses “Pura Vida” sehr stark ausgeprägt. Zufrieden leben, die Verpflichtungen des Lebens ernst, aber nicht zu angestrengt und stressig zu nehmen und die Dinge so anzunehmen, wie sie kommen. Die Dankbarkeit, jeden Morgen mehr oder weniger gesund und ohne Schmerzen aufzuwachen und so Tag für Tag leben zu können. “Pura Vida” bedeutet, die Erde und ihre Geschöpfe zu schätzen, das Leben zu feiern!

Anzeige
Menü